Großer Hökermarkt in Hasbergen | 27.08.2017

Flohmärkte gibt es wie Sand am Meer, jede Stadt, jede Gemeinde hat inzwischen der Begeisterung der vielen privaten Hobby-Händler und Schnäppchenjäger Rechnung getragen und bietet entsprechende Veranstaltungen an.

Der Hasberger Hökermarkt ist trotzdem etwas Besonderes, das wird sowohl von Besuchern als auch den Händlern immer wieder bestätigt.
Das liegt sicher an der ganz speziellen Atmosphäre eines alten Dorfes, dessen Einwohner ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt haben und mit dieser Einstellung alle Besucher willkommen heißen und freundlich empfangen.
Ein Besuch auf dem Hasberger Hökermarkt heißt also nicht nur sehen, handeln und kaufen, hier kann man auch einfach nur an der alten Dorfstraße entlang bummeln und sich von den geöffneten Gärten der Anwohner aus in Ruhe das bunte Treiben ansehen, dabei Kaffee und Kuchen genießen und ein Schwätzchen mit den Hasberger Gastgebern halten.
Die vielen professionellen Händler, die sonst auf anderen Flohmärkten in immer größerer Zahl auftreten, wird man in Hasbergen nicht finden. Gewerbliche Händler sind nicht zugelassen. Die Hasberger Einwohner nehmen die Verpflegung ihrer Gäste an diesem Tag zum größten Teil selbst in die Hand und es gibt unter den regelmäßigen Besuchern bereits Geheimtipps, in welchem Haus man den besten selbstgebackenen Kuchen, die leckersten Bratwürste, die originellsten hausgemachten Salate, den stärksten Kaffee und die kältesten Getränke bekommt.
Parkplätze für die Besucher stehen rund um den Hökermarkt in ausreichender Zahl, gegen eine Parkgebühr, zur Verfügung.     

Quelle und weitere Infos finden Sie hier.