Girschner GmbH & Co. KG feiert Neustart in Delmenhorst

Mit zahlreichen Gästen hat das Unternehmen Girschner GmbH & Co. KG am 31. August gleich dreifach gefeiert: Das 35-jährige Bestehen der Firma, den Neustart am Standort Delmenhorst  sowie einen neuen Geschäftsführer. 

35 Jahre ist es her, als Volker Girschner in einer Garage in Stuhr-Heiligenrode seinen Ein-Mann-Betrieb gründete. Seither ist viel passiert. Mittlerweile beschäftigt der Spezialist für Kälte- und Klimatechnik rund 20 Fachkräfte. Dazu folgte im Frühjahr 2018 der Umzug des Unternehmens von Stuhr in den Gewerbe- und Technologiepark Delmenhorst. Kürzlich ist auch noch die Geschäftsführung mit Stefan Braun neben Volker Girschner und Thomas Girschner um eine weitere Person gewachsen.

Das alles führte dazu, dass sich zahlreiche geladene Gäste am 31. August auf dem neuen Betriebsgelände an der Nienburger Straße trafen und gemeinsam feierten. Auch Oberbürgermeister Axel Jahnz und Axel Langnau, Geschäftsführer der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH waren vor Ort, um dem Familienunternehmen Glückwünsche zu überbringen.

Spezialist für Anlagen auf Mega-Yachten

Die Girschner GmbH & Co. KG ist Spezialist in der Herstellung von Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik. Der Kundenstamm reicht dabei in die verschiedensten Branchen wie Forschung, Medizin oder den Schiffbau. In der neuen Betriebsstätte im Gewerbe- und Technologiepark (GUT) entstehen innovative Lösungen für die komplexen Anforderungen der Kunden. Neben maßgeschneiderten Kälte- und Klimaanlagen werden auch Altanlagen modernisiert und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Besonders erwähnenswert ist die Sparte „GIRSCHNER Marine“, in der das Unternehmen exklusive Anlagen auf Schiffen – u.a. auch auf Mega-Yachten – verbaut. Dabei wuchs das Unternehmen allein in den vergangenen drei Jahren um acht Vollzeitstellen.

Enge Begleitung durch die dwfg

Die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft begleitet die Girschner GmbH & Co. KG bereits seit mehreren Jahren. So konnten unter anderem im Rahmen einer KMU-Förderung Fördergelder generiert werden. Daneben unterstützte die dwfg das Unternehmen bei der Suche nach Fachpersonal und beriet bereits ausführlich in Sachen Innovationsförderung.

Wir bedanken uns für die enge Zusammenarbeit und wünschen auch am neuen Standort in Delmenhorst alles Gute für die weitere Entwicklung des Unternehmens.

 

Foto: Oberbürgermeister Axel Jahnz (links), und dwfg-Geschäftsführer Axel Langnau (rechts) überbrachten Geschäftsführer Volker Girschner Glückwünsche und ein Delmenhorst-Jahresplakat als Geschenk. Foto: Eduard Ruppel