Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Haben Sie Fragen? 04221 / 99 28 88

Delmenhorster Business Breakfast informiert über Online-Marketing
  • dwfg
  • Nachrichtenleser

Delmenhorster Business Breakfast informiert über Online-Marketing

Mit einem erneuten Teilnehmerrekord ist das Delmenhorster Business Breakfast in das neue Jahr gestartet. Fast 100 Unternehmerinnen und Unternehmer kamen in die Divarena.

Das Thema des Impulsvortrages versprach ein spannendes erstes Business Breakfast 2019: Christoph Becker, vielen durch seine Aktivitäten in der Divarena bekannt, referierte in einem rund 30-minütigen Vortrag über das Thema Online-Marketing und blickte dabei in zahlreiche interessierte Gesichter.

Begrüßten fast 100 Delmenhorster Unternehmerinnen und Unternehmer zum Business Breakfast: Referent Christoph Becker, dwfg-Prokurist Eduard Ruppel und Divarena-Geschäftsführer Christian Hohnholt (von links). Foto: Eyke Swarovsky

„Es gibt tatsächlich immer noch Unternehmen, die keinen eigenen Internetauftritt haben, weil sie glauben, dass es reicht, wenn man sie irgendwo bei Google findet“, begann Becker, der sich mittlerweile in Vollzeit dem Online-Marketing widmet, seinen Vortrag. Dabei sei es ihm zufolge fatal, auf die Kommunikationskanäle im Internet zu verzichten. „Hier lassen sich mit wenig Budget große Erfolge erzielen“, so Becker.

Optimierte Webseiten, E-Mail-Marketing und Facebook-Werbung sind für Christoph Becker essenzielle Säulen des Online-Marketings. Foto: Eyke Swarovsky

Drei Sekunden sind entscheidend

Um das umfangreiche Thema Online-Marketing vollständig abzubilden, reicht ein halbstündiger Vortrag natürlich nicht aus. Deshalb konzentrierte Becker sich auf die drei Blöcke „Optimierte Website“, „E-Mail-Marketing“, und „Facebook-Werbung“. Bereits die Ladezeit der Website sei essenziell wichtig, um einen potenziellen Kunden bei sich zu halten. Becker: „Wenn die Website innerhalb von einer Sekunde geladen ist, ist das gut. Eineinhalb bis 3 Sekunden sind noch in Ordnung. Wenn Ihre Seite länger als drei Sekunden zum Laden braucht, haben Sie den Kunden ziemlich sicher schon verloren“. Er nennt dabei eine beeindruckende Zahl: 94 Prozent der User würden abspringen, wenn sie nach drei Sekunden noch nichts sehen.

Einen großen Stellenwert misst der Experte dem E-Mail-Marketing bei, dass viele andere als veraltet abstempeln. „Sammeln Sie die E-Mail-Adressen ihrer potenziellen Kunden. Datensatz ist Datenschatz“, sagt Becker. Über E-Mails könnten Kunden immer wieder über neue Produkte oder Dienstleistungen informiert und an Marken gebunden werden, ohne dass ein großer finanzieller Aufwand damit entstehe. Mittlerweile ließen sich hier auch viele Prozesse automatisieren und vorausplanen.

Als Erfolgsbeispiel nannte Becker die E-Mail-Kampagne der Divarena zum Comedy-Club-Abo. Mit dem Einsatz von sechs E-Mails habe man einen Umsatz im mittleren vierstelligen Bereich gemacht.

Ohne Streuverlust an die Zielgruppe

Der Einsatz von Werbeanzeigen auf Facebook habe zudem den Vorteil, seine Zielgruppe genau eingrenzen zu können. „Ich kann bei Facebook vorgeben, dass meine Anzeige oder mein Video nur an Eltern von zweijährigen Kindern ausgespielt wird, oder nur an sportbegeisterte Frauen zwischen 25 und 37 Jahren. Dadurch habe ich so gut wie keinen Streuverlust und erreiche genau die Zielgruppe, die ich haben will“, sagt Becker. Klassische Werbung in Zeitungen und im Radio will Becker damit aber nicht schlechtreden, auch wenn diese in der Regel deutlich teurer ist, als im Internet. „Natürlich machen wir auch Werbung in Zeitungen oder Magazinen. Dort haben wir jedoch das Problem, dass wir nicht messen können, wie die Werbung ankommt – das ist im Internet anders.“

Um tiefer einzusteigen, bietet die dwfg im März gemeinsam mit Becker einen Workshop zum Online-Marketing an. Und es zeigte sich schnell, dass mit dem Thema der richtige Nerv bei den Delmenhorster Unternehmerinnen und Unternehmern getroffen wurde. Bereits während des Business Breakfasts waren alle Plätze für den Workshop reserviert.

Fast 100 Delmenhorster Unternehmerinnen und Unternehmer interessierten sich am Mittwoch für den Impulsvortrag in der Divarena. Foto: Eyke Swarovsky

Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Gäste das Frühstück zum Austausch und Netzwerken untereinander. Ein gelungener Auftakt in das Business-Breakfast-Jahr 2019. Das nächste Unternehmerfrühstück wird im Mai stattfinden.

Zurück

Copyright 2019 Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. All Rights Reserved.