Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Haben Sie Fragen? 04221 / 99 28 88

Corona-Informationen für Unternehmen
  • dwfg
  • Nachrichtenleser

Auf einen Blick:
Corona-Informationen
für Unternehmen

Hinweise auf aktuelle Förderprogramme und häufig angefragte Kontaktinformationen erhalten Delmenhorster Unternehmerinnen und Unternehmer unter den nachfolgenden Links.

Institutionen und Ministerien in der Region informieren über aktuelle Themen und Hilfsangebote. Foto: Symbolbild/Pixabay

Fördermöglichkeiten der Stadt Delmenhorst

Mit dem Förderprogramm der Stadt Delmenhorst zur Unterstützung betrieblicher Investitionen können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei Existenzgründungen, Neuansiedlungen und betrieblichen Erweiterungen im Stadtgebiet gefördert werden. Dabei beträgt die maximale Fördersumme 75.000 Euro. Die Höhe ist aktuell abhängig von der Anzahl der geschaffenen bzw. gesicherten Arbeitsplätze.

Ein vereinfachtes Beispiel für ein "investives Vorhaben" finden Sie hier.

Neben der Förderung von Investitionen in Verbindung mit der Schaffung bzw. Sicherung von Arbeitsplätzen können auch folgende nicht-investive Vorhaben entsprechend gefördert werden:

• Erstellung einer Internetpräsenz / Überarbeitung eines Internetauftrittes
• Teilnahme an einer Messe
• Inanspruchnahme von Dienstleistungen eines externen Beraters
• Durchführung und Erstellung von Marketingmaßnahmen

Nicht-investive Vorhaben werden mit einem Fördersatz von maximal 90% der förderfähigen Kosten, jedoch nicht mehr als 5.000 Euro pro Vorhaben, bezuschusst.
Gefördert wird auch die Anmietung von Gewerbeflächen in der Stadt Delmenhorst.
Ein vereinfachtes Beispiel für ein "nicht investives Vorhaben" finden Sie hier.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung als Orientierungshilfe für de Antragsstellung finden Sie hier.

Betroffene aus den Bereichen der kulturellen und sportlichen Infrastruktur, wie beispielsweise Vereine, Solo-Selbstständige, kulturelle Anbieter usw., können einmalig bei aufgrund der Corona-Pandemie entstandenen finanziellen Engpässen einen Härtefallantrag stellen.

Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten:
- Informationen zum Kurzarbeitergeld
- Details zu KfW-Coronahilfen für Unternehmen
- Informationen zum Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"
- Digitalisierungsberatung für den stationären Einzelhandels mit Hilfe von "Digital aufgeLaden"
- Überbrückungshilfe III für Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufller, gemeinnützige und kirchliche Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen

Informationen aus der Region: 
Die Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) bietet auf ihrer Homepage einen Überblick über häufige Fragen, Bestimmungen für Betriebe, Hygienemaßnahmen und vielen weiteren Corona-Themen.  Neu ist unter anderem ein Tutorial zur Beantragung der "Novemberhilfen".

Informationen und Hinweise der Handwerkskammer Oldenburg (HWK) finden Sie hier

Informationen weiterer Institutionen und Ministerien:
- Informationen der NBank zu Corona-Sonderprogrammen
- Informationen des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums 
- Informationen des Wirtschaftsministeriums des Bundes

Generelle Informationen:
- Informationen des Robert-Koch-Institutes
- Informationen für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Delmenhorst

 

*Der Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zurück

Copyright 2021 Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. All Rights Reserved.