Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Haben Sie Fragen? 04221 / 99 28 88

Delmenhorster Business Breakfast informiert über Qualität in der Ausbildung
  • dwfg
  • Nachrichtenleser

Delmenhorster Business Breakfast informiert über Qualität in der Ausbildung

Zur ersten Ausgabe des Delmenhorster Business Breakfast in 2020 trafen sich an diesem Mittwoch rund 65 Unternehmerinnen und Unternehmer in den Räumlichkeiten des Autohaus Müller Schmidt & Koch in der Syker Straße.

Sie luden zum Delmenhorster Business Breakfast ein (von links): Patrick Rodenberg (dwfg), Heiner Paffenholz (IHK) und Andreas Weber (Müller Schmidt & Koch) Foto: dwfg/Swantje Oehler

Viele Betriebe klagen über die Problematik, geeignete Auszubildende zu finden. Oft werden hierfür die demografische Entwicklung und die geänderten Vorzeichen auf dem Ausbildungsmarkt verantwortlich gemacht.
Andere Betriebe hingegen erfreuen sich an einer Vielzahl geeigneter Bewerber und müssen potenzielle Auszubildende vertrösten oder ihnen gar absagen – doch woran liegt das?

Welche handfesten Vorteile sich für Unternehmen und Auszubildende aus einer qualitativ hochwertigen Ausbildung ergeben und wie Unternehmen ihre Ausbildungsqualität verbessern können vermittelte Heiner Paffenholz, Fachkräfteberater der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), den anwesen-den Unternehmerinnen und Unternehmern in seinem knapp 30-minütigen Impulsvortrag im Ausstellungsraum des Autohauses.

Fachkräftemangel in allen Branchen spürbar

Das Thema Fachkräftemangel beschäftigt viele Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen. Fast täglich wird der Mangel in den gängigen Medien thematisiert, auch birgt die Problematik ein Risikopotenzial für die Zukunft. Doch Paffenholz habe den Eindruck, dass das nicht jedem Unternehmen klar sei. Es hät-te aus diesem Grund sogar schon Betriebsschließungen gegeben. Man stelle sich vor, dass eine Gastronomie ohne einen Koch nicht überleben kann.

 

Babyboomer gehen bald in Rente

Die Lücke, die die sogenannte „Babyboomer-Generation“ in den kommenden Jahren durch den Renteneintritt verursachen wird, gilt es zu schließen. Und diese ist immens: circa 300 bis 500.000 Menschen werden benötigt, um diese Lücke zu schließen – pro Jahr! „Wenn Unternehmen meinen, dass sie bis jetzt immer alle Stellen besetzen konnten, sollten sie sich bewusst sein, dass dieser Zustand nicht mehr lange anhalten wird“, so Paffenholz weiter. Denn der wirkliche Fachkräftemangel wird noch folgen – auch wenn in unserer Region bereits jetzt schon jeder dritte Ausbildungsplatz nicht besetzt wird. „Und das ist nur die Spitze des Eisberges. Wir laufen sehenden Auges in eine Demografie-Falle“.

Umdenken und neue Wege gehen

Fälschlicherweise werde, meist auch aus dem eigenen Elternhaus, propagiert, dass die eigenen Kinder erst einmal ihr Abitur machen sollen und danach ein Studium beginnen – dabei gebe es für die Fülle an Akademikern gar nicht immer die passenden Berufe.

In der Gesellschaft, vor allem in den Unternehmen, müsse ein Umdenken stattfinden. Unternehmen seien gefragt, die duale Ausbildung als Karriereziel zu bewerben. Dabei gilt es auch, einen Perspektivwechsel vorzunehmen: Auszubildende sollten nicht als billige Arbeitskraft, sondern als Investitionskapital angesehen werden.

Während seines 30-minütigen Vortrags informierte Heiner Paffenholz über die Vorteile einer qualitativ hochwertigen Ausbildung. Foto: dwfg/ Swantje Oehler

Ausbildungsqualität in den Fokus rücken

„Eine attraktive und moderne Ausbildung auf einem qualitativ hohen Niveau sorgt dafür, dass sich Auszubildende in ihrem Unternehmen wohlfühlen und höchstwahrscheinlich auch über ihre Ausbildungszeit hinaus in ihrem Unternehmen tätig sein wollen“, so Paffenholz.
Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer informiert Unternehmerinnen und Unternehmer über die Möglichkeiten, die Ausbildungsqualität und -attraktivität zu steigern und bietet diesbezüglich Vorträge und Workshops für die beteiligten Mitarbeiter an. Im Anschluss ist es, unter bestimmten Voraussetzungen, auch möglich, das Qualitätssiegel „Top Ausbildung“ zu erhalten.

Im Anschluss an den Impulsvortrag stand Heiner Paffenholz für eine weiterführende Fragerunde zur Verfügung, die zu einem intensiven Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anregte.

Das nächste Unternehmerfrühstück wird voraussichtlich im Mai 2020 stattfinden.

Zurück

Copyright 2020 Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH. All Rights Reserved.